MERH - Wissenschaftsfestival "100 ways of thinking"

100

Ist Musizieren eine Form des Denkens? Braucht es zum Denken nicht mindestens zwei? Warum können Computer keine Witze erfinden? Wie funktioniert eigentlich das Denken und was ist, wenn es nicht mehr funktioniert? Diesen und anderen Fragen gehen wir bei 100 Ways of Thinking nach. Während zehn Wochen feiern Universität und Kunsthalle Zürich diesen Herbst ein Wissenschaftsfestival. 100 Ways of Thinking ist eine Ausstellung, ein Festival und eine Begegnungsstätte. Sie verwandelt die Kunsthalle Zürich in ein Laboratorium – für Forschung, Kunst und Lehre –, und sie verschreibt sich der Kreativität und der grossen Diversität, die hinter dem Begriff «Denken» stehen.

Das Kompetenzzentrum MERH ist während der gesamten Dauer mit einer Ausstellung zum Thema "Das elektronische Patientendossier. Chancen und Risiken im Zeitalter der Digitalisierung" vertreten.

Ermöglicht wird das Wissenschaftsfestival durch die Stiftung Mercator Schweiz und realisiert durch den Graduate Campus der Universität Zürich und die Kunsthalle Zürich.

 

Weitere Infos finden Sie auf der offiziellen Homepage.

Den Flyer können Sie hier (PDF, 289 KB) herunterladen.